Kategorien
Energiewende

BAFA Förderung beantragen

Wenn Du ein Elektroauto erworben hast, hast Du wahrscheinlich Anspruch auf einen Umweltbonus. Ein Teil der BAFA Förderung (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) wird vom Hersteller direkt von Kaufpreis abgezogen. Den anderen Teil kannst Du unter bestimmten Bedingungen beantragen. Hier zeige ich Dir, wie es geht und wie lange es bei mir gedauert hat.

Das mir bekannte Antragsverfahren, das ab dem 18.02.2020 gültig ist, hat bei Neufahrzeugen den folgenden Ablauf:

  • Du bestellst Dein Elektroauto.
  • Die Rechnung hast Du bezahlt.
  • Das Fahrzeug wurde auf Deinen Namen zugelassen.

Erst danach kannst Du den Antrag für die BAFA Förderung stellen. Im Antragsprozess benötigst Du dann folgendes:

  • Die Rechnung über den Kaufpreis im PDF-Format.
  • Einen Scan Deiner Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).

Wenn Du Dein E-Auto als Gebrauchtwagen erworben hast, benötigst Du zusätzlich:

  • Ein Nachweispaket bei Gebrauchtwagen.
  • Einen Nachweis über den Listenpreis des Neufahrzeugs.

Wenn Du Dich hingegen für ein Leasing entschieden hast, sind folgende Unterlagen relevant:

  • Dein Leasingvertrag.
  • Ein Nachweis über Deine Fahrzeugbestellung.
  • Eine Übersicht der Kalkulation Deiner Leasingrate.
  • Einen Scan Deiner Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief).

So funktioniert der Antrag

Der Prozess zur Beantragung des BAFA Zuschuss wurde zum 18.02.2020 auf einen einstufigen Prozess umgestellt. Das heißt, Du kannst alles online in einem Aufwasch erledigen.

Auf der Website der BAFA startest Du den Online-Prozess zur Beantragung. Im Prozess wählst die passenden Daten für Dein Fahrzeug aus. Einen kleinen Fehler gab es bei meinem Prozessablauf: Bei meinem Tesla Model 3 ist kein AVAS verbaut (Acoustic Vehicle Alerting System), was ich im Antrag auch so angegeben habe. Im Bestätigungs-PDF war dann jedoch fälschlicherweise zu lesen:

„Ich nehme zur Kenntnis, dass das von mir beantragte Fahrzeug über kein serienmäßig verbautes akustisches Warnsignal (AVAS) verfügt. Ich erkläre daher, dass dieses nachträglich durch eine autorisierte Werkstatt nachgerüstet wurde.“

Nach dem Online-Antrag habe ich nach kurzer Zeit (wenige Minuten) eine E-Mail mit einem PDF zur „Bestätigung der wahrheitsgemäßen Angaben“ erhalten. Dieses musste ich unterschreiben, Einscannen und auf einer im PDF angegebenen Webseite wieder hochladen. Das war’s schon – ab dann hieß es: Warten.

Wie lange dauert es?

Das kann man pauschal vermutlich kaum beantworten. Ich gehe davon aus, dass die Anträge manuell geprüft und die Zahlung angewiesen wird. Entsprechend hat die Dauer der Antragsbearbeitung vermutlich viel mit der aktuellen Auslastung der BAFA-Mitarbeiter zu tun. Bei meinem Tesla Model 3 war der Ablauf wie folgt:

  • Zulassung des Fahrzeugs am 06.03.2020, BAFA Bonus am selben Tag beantragt.
  • Der Zuwendungsbescheid ist datiert auf den 06.05.2020, also exakt 2 Monate.
  • Das Geld ging auf meinem Konto am 18.05.2020 ein, also knapp 2 Wochen nach der Ausstellung des Zuwendungsbescheids. Dies hängt eventuell damit zusammen, dass die BAFA die Zahlung im Batch-Verfahren nur zu bestimmten Daten durchführt.

In Summe hat es bei mir von der Einreichung des BAFA Antrags bis zum Geldeingang auf meinem Konto also ca. 10 Wochen gedauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.